40-Tonner im Schnee: Unfall auf B 173

Veröffentlicht am Freitag, 14. Dezember 2012 17:14

Scherben im Schnee: Am 13.12.2012 verunglückte ein mit Glasflaschen beladener Sattelzug auf der Bundesstraße 173Wegen eines Unfalls auf der B 173 waren die Helferinnen und Helfer des THW Bad Staffelstein bis zum Freitagmorgen dem 15. Dezember 2012 im Einsatz.

Bereits am Donnerstagnachmittag verlor der Fahrer eines 40-Tonners in der Nähe von Redwitz die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam links von der Straße ab. In einem angrenzenden Acker kippte der Sattelzug um und blieb dort im Schnee liegen.

Außer dem leicht verletzten Fahrer kam zum Glück keine weitere Person zu Schaden. Allerdings gestaltete sich die Bergung des umgestürzten LKWs durch ein Spezialunternehmen äußerst aufwendig: Bevor der liegende Sattelzug aufgerichtet werden konnte, mussten die Einsatzkräfte von THW und Feuerwehr zunächst einen Großteil der Ladung aus den Auflieger räumen. Das verunglückte Fahrzeug war mit leeren Glasflaschen beladen.

Unterstützung bekamen sie dabei von einem einheimischen Landwirt, der die Helfer mit einem Teleskoplader und einem kleinen Radlader beim Abladen unterstützte. Während der Arbeiten musste die Bundesstraße 173 vollständig gesperrt werden.

 

Ausladen: Vor der Bergung musste ein Großteil der Ladung abgeladen werden Aufgerichtet: Mit schwerem Gerät wurde der Lastzug wieder auf die Straße gestellt
 Handarbeit: Nach dem Aufrichten mussten die letzten Flaschen aus dem Sattelzug geräumt werden

 

Bilder: Frank Neumann für THW Bad Staffelstein

Copyright © 2017 Technisches Hilfswerk - Ortsverband Bad Staffelstein. Alle Rechte vorbehalten.