Starkregen in Coburg: Keller in Creidlitz leergepumpt

Veröffentlicht am Sonntag, 09. Juni 2013 12:30

Unter Wasser: Im Keller des Creidlitzer Unternehmes stand das Wasser über einen Meter hochNach sintflutartigen Regenfällen mit etwa 70 Litern Niederschlag pro Quadratmeter in einer Dreiviertelstunde wurden nachmittags am 08.06.2013 mehrere Straßen und Gebäude in Stadt und Umkreis von Coburg überflutet.

Am Abend wurde das Technische Hilfswerk Bad Staffelstein zur Unterstützung des Ortsverbandes Coburg zu einer Einsatzstelle nach Creidlitz gerufen. Dort stand der Keller eines Unternehmens mehr als einen Meter unter Wasser. 

Da das THW Coburg zeitgleich mit großen Teilen seiner Pumpenausstattung im überschwemmten Passau im Einsatz war, griff der Ortsverband auf Personal und Ausstattung aus dem benachbarten Ortsverband Bad Staffelstein zurück.

Zusammen mit Einsatzkräften der Feuerwehren Coburg und Bertelsdorf pumpten die THWler bis spät in die Nacht den etwa 140 Quadratmeter großen Keller leer. Der Keller wurde als Archiv und Lager für Musterstücke des Unternehmens genutzt.

Da umherschwimmende Plastikteile die eingesetzten Pumpen zu verstopfen drohten und umgestürzte Regale den Zugang zu den hinteren Bereichen des Kellers versperrten, mussten viele Teile von den Helfern per Hand aus dem Keller geräumt werden.

Bilder: Nadine Reich und Frank Neumann für THW Bad Staffelstein

 Treibgut: Umherschwimmende Plastikteile mussten die Helfer per Hand aus dem Keller räumen  Aufzugschacht: Um das letzte Wasser abpumpen zu können, sammelten es die Helfer in einem Aufzugsschacht
Copyright © 2017 Technisches Hilfswerk - Ortsverband Bad Staffelstein. Alle Rechte vorbehalten.