Land unter: THW nach starken Regenfällen mehrfach im Einsatz

Veröffentlicht am Sonntag, 04. Juni 2017 13:46

Land unter: Nach starken Regenfällen war das THW zweimal hintereinander gefordertGewitter und starke Regenfälle führten am 03. und 04. Juni 2017 im nördlichen Landkreis Lichtenfels zu Überschwemmungen und Wassereinbrüchen in Gebäuden. Das Technische Hilfswerk Bad Staffelstein war an zwei Tagen im Einsatz und unterstützte die Feuerwehren bei der Bewältigung der Wassermassen.

Die erste Alarmierung des Ortsverbandes erfolgte am Samstag, den 03. Juni gegen 18:20 Uhr. Nach starken Gewittern wurden vor allem im Gebiet der Gemeinde Redwitz an der Rodach zahlreiche Straßen und Keller überflutet. Das THW Bad Staffelstein unterstützte bis in die Nacht die eingesetzten Feuerwehrkräfte mit Transport von Sandsäcken und unterstützte beim auspumpen eines voll Wasser gelaufenen Kellers.

Viel Zeit zum Ausruhen blieb den Einsatzkräften anschließend nicht, denn schon um 06:44 Uhr wurde der Ortsverband erneut nach Redwitz gerufen: Starkregen hatte erneut zur Überflutung von Straßen und Gebäuden geführt. Wieder waren die Bad Staffelsteiner THWler mit dem Transport und Verbau von Sandsäcken gefordert und unterstützten Feuerwehrkräfte bei der Trockenlegung eines Industriegebäudes nach Wassereinbruch.

Wassereinbruch: In Redwitz standen unter Andrem Teile eines Industriebetriebes unter Wasser Sandsacklogistik: Das THW unterstützte beim Transport, Verbau und Befüllen von Sandsäcken

Bilder: Nadine Reich für THW Bad Staffelstein

Copyright © 2017 Technisches Hilfswerk - Ortsverband Bad Staffelstein. Alle Rechte vorbehalten.