Grundausbildung: Prüfung bestanden

Veröffentlicht am Sonntag, 10. Juli 2011 12:59

Ergebnis der Teamprüfung: Konstruktion zum Anheben einer LastSo richtig daran gezweifelt hatte natürlich keiner, aber dennoch waren die drei Prüflinge des Technischen Hilfswerks Bad Staffelstein ein bisschen angespannt bevor am Samstag den 09.07.2011 in Gerolzhofen die Urkunden zum erfolgreichen Bestehen der Grundausbildung verteilt wurden.

Aber schließlich konnten die Bad Staffelsteiner Nadine Reich, René Böh und Patrick Schmidt zusammen mit ihrem Ausbilder Frank Neumann aufatmen: Alle drei haben die Prüfung bestanden und damit die THW-Grundausbildung erfolgreich absolviert.

Zuvor wurde das theoretische Wissen der drei bei der schriftlichen Prüfung abgefragt. Ähnlich der Führerscheinprüfung müssen dort verschiedene Fragen, zum Beispiel zu Organisation und Aufbau des Technischen Hilfswerks, zu Rechten und Pflichten der Helfer oder zum richtigen Verhalten im Einsatz, durch Ankreuzen der richtigen Lösung beantwortet werden.

Bei der anschließenden praktischen Prüfung mussten die angehenden Helferinnen und Helfer das in der Grundausbildung Erlernte an verschiedenen Stationen unter Beweis stellen. Unter anderem wurde der sichere Umgang mit Motorkettensäge, Hebekissen und verschiedenen Werkzeugen geprüft. Bei der Team-Prüfung musste von vier Helfern eine Last mittels einer selbst gebauten Konstruktion aus Leitern und einem Klappkloben angehoben werden. Dabei kam es vor allem auf Koordination und Teamfähigkeit an.

Inbetriebnahme einer Motorkettensäge - kein Problem für Nadine ReichDie Grundausbildung umfasst etwa 75 Ausbildungsstunden und wird in den Ortsverbänden durchgeführt und muss von jedem angehenden THWler durchlaufen werden. Nach erfolgreichem Bestehen der Grundausbildungsprüfung werden die Helferinnen und Helfer einer Gruppe des Technischen Zuges zugeteilt, übernehmen eine Aufgabe im Stab oder in der Verwaltung des Ortsverbandes.

Die frisch gebackenen Bad Staffelsteiner Helferin und die beiden Helfer werden fortan ihren Dienst in den beiden Bergungsgruppen des Technischen Zuges verrichten. Dort durchlaufen sie zunächst die zweijährige Fachausbildung zum Bergungshelfer (beziehungsweise zur Bergungshelferin). Dabei werden, dem breit gefächerten Aufgabenspektrum der Bergungsgruppen entsprechend, spezielle Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt. Dazu gehört beispielsweise das Retten von Personen aus Trümmern, Höhen und Tiefen, Abstützen von einsturzgefährdeten Bauwerken oder der Bau behelfsmäßiger Übergänge.

Besonders erfreulich für den Ortsverband Bad Staffelstein ist, dass er nach Carola (Köchin) und Svenja Stellmacher (Verwaltungshelferin) mit Nadine Reich seine dritte aktive Helferin jetzt im Technischen Zug begrüßen darf. Technik ist also doch nicht ausschließlich etwas für das männliche Geschlecht...

Bilder: Frank Neumann

Copyright © 2017 Technisches Hilfswerk - Ortsverband Bad Staffelstein. Alle Rechte vorbehalten.